Hinweise zur JHV 2022

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Änderung der Satzung und der Mitgliedsbeiträge.

Änderung der Mitgliedsbeiträge

Einfaches Mitglieder (ehemalig Männlich 36,00€/Weiblich 18,00€) Vorschlag: 45,00€

Jugendliche (ehemalig 18,00€) Vorschlag: 25,00€ * gilt auch für FSJler, FWL, Studenten, Schüler und Azubis 

Familien: (ehemalig 45,00€) Vorschlag 60:00€

Zuschuss Abteilungsbeitrag (ehemalig z.B. Trikotwäsche bei den Senioren 10,00€) Vorschlag 15,00€ 

 

 

Änderung der Satzung

§ 10
Der Vorstand

 

1.      Der Vorstand des Vereins besteht aus folgenden Mitgliedern und wird für 2 Jahre gewählt:

a)      dem 1. Vorsitzenden,

b)      dem 2. Vorsitzenden,

c)      dem Vereinsgeschäftsführer,

d)      dem Finanzvorstand,

e)      dem stellvertretenden Finanzvorstand,

f)       dem Jugendleiter,

g)      dem stellvertretenden Jugendleiter,

h)      dem Schriftführer,

i)       einer beliebigen Anzahl von Beisitzern.

Der Vorstand kann um weitere Positionen und Ämter erweitert werden, dies muss jedoch von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit beschlossen werden.

2.      Der geschäftsführende Vorstand des Vereins im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden und dem Vereinsgeschäftsführer.

3.      Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. Vorsitzenden, den 2. Vorsitzenden oder den Vereinsgeschäftsführer vertreten. Jedes Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes (1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender und Vereinsgeschäftsführer) vertritt den Verein jeweils allein.

4.      (vormals Ziffer 3.) Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, kann der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes berufen.

5.      (vormals Ziffer 6.) Vereinsämter werden grundsätzlich …….

6.      (vormals Ziffer 7.) Der Vorstand führt die Geschäfte …..

7.      (vormalige Ziffer 8. neu gefasst)
Die Einladung erfolgt durch ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes in Textform gemäß § 126b BGB (eine Einberufung per Telefax, durch Textnachricht per E-Mail, SMS oder Whats App ist ausreichend) mit einer Frist von mindestens einer Woche, in Eilfällen mit einer Frist von zwei Tagen, vor der Sitzung.

8.      (vormals Ziffer 9.) Der Mitteilung einer Tageordnung ……

9.      (vormals Ziffer 10.) Die Beschlüsse sind in einem Protokoll ….

10.  (vormalige Ziffer 11. neu gefasst)
Die Sitzungen des Vorstandes können in Präsenzform oder als rein digitale Formate in Form einer Video- bzw. Telefonkonferenz stattfinden. Ausdrücklich zulässig ist auch eine Kombination aus einer Sitzung in Präsenzform und einer in digitaler Form (Video- bzw. Telefonkonferenz). Es können in allen Formaten rechtsverbindliche Beschlüsse gefasst werden.
Beschlüsse des Vorstandes können darüber hinaus auch im schriftlichen Verfahren (auch in Textform per E-Mail) gefasst werden, wenn die Mehrheit der Mitglieder des sich im Amt befindenden Gesamtvorstandes dem Beschlussvorschlag in Textform zustimmen. Die Unterlagen über die Beschlussfassungen sind als Anlage mit dem Protokoll zu verwahren.

11.  (vormals Ziffer 12.) Der Vorstand kann durch Beschluss als besonderen Vertreter ….

12.  (vormals Ziffer 13.) Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichten ……

13.  (vormals Ziffer 14.) Der Vorstand ist ermächtigt, zur Regelung …..

14.  (vormals Ziffer 15.) Zu Beratungszwecken und um Entscheidungen …………..

 

§ 11
Mitgliederversammlungen

 

1.      (unverändert)

2.      (unverändert)

3.      Die Mitgliederversammlung wird von dem geschäftsführenden Vorstand in Textform gemäß § 126b BGB (eine Einberufung per Telefax, durch Textnachricht per E-Mail, SMS oder Whats App ist ausreichend) mit einer Frist von vier Wochen einberufen. Die Tagesordnung setzt der Vorstand durch Beschluss fest.

4.      Mitgliederversammlungen können in Präsenzform oder als rein digitale Formate in Form einer Video- bzw. Telefonkonferenz stattfinden. Ausdrücklich zulässig ist auch eine Kombination aus einer Sitzung in Präsenzform und einer in digitaler Form (Video- bzw. Telefonkonferenz). Es können in allen Formaten rechtsverbindliche Beschlüsse gefasst werden.

5.      Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden (teilnehmenden) Mitglieder beschlussfähig.

6.      Die Mitgliederversammlung wird von dem 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung von dem 2. Vorsitzenden und bei dessen Verhinderung von dem Vereinsgeschäftsführer geleitet. Der Versammlungsleiter bestimmt einen Protokollführer.

7.      Die Mitglieder nehmen ihre Rechte durch Beschlüsse in der Mitgliederversammlung im Rahmen der unter Ziffer 4. genannten Formate oder im Wege der Abstimmung in Textform wahr, soweit in dieser Satzung oder durch zwingende gesetzliche Vorschriften nichts anderes bestimmt ist.

8.      Alle Abstimmungen und Wahlen in Mitgliederversammlungen in Präsenzformen erfolgen offen per Handzeichen. Wenn der Antrag auf geheime Abstimmung gestellt wird, entscheidet darüber die Mitgliederversammlung. Eine geheime Abstimmung ist durchzuführen, wenn dies von mindestens einem stimmberechtigten Mitglied verlangt wird.

9.      (bisherige Ziffer 7.)
Die Entscheidungen der Mitgliederversammlung ….

10.(bisherige Ziffer 8.)
Über die Beschlüsse in der Mitgliederversammlung ist …..

11.(bisherige Ziffer 9.)
Jedes Mitglied, welches am Tage der Mitgliederversammlung ….

12.(bisherige Ziffer 10.)
Jedes stimmberechtigte Mitglied kann bis spätestens 8 Tage …..

13.(bisherige Ziffer 11.)
Anträge auf Satzungsänderungen und Änderung des Vereinszwecks ……

 

14.  (bisherige Ziffer 12.)
Der Jahresbericht des Vorstandes, der Abteilungsleiter ……